Eine Pflanzenerkennungs-App des Forschungsgruppe Flora Incognita des Max-Planck-Instituts für Biogeochemnie erhielt den Sonderpreis beim Thüringer Umweltpreis 2019

Der Thüringer Umweltpreis, ausgeschrieben vom Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, würdigt den Einsatz für eine lebenswerte Umwelt und eine gesunde Natur. Ausgezeichnet werden in Thüringen vollbrachte herausragende Leistungen und Einsatz im Umweltschutz, die im Kontext einer Nachhaltigen Entwicklung zu ökologischen Verbesserungen beitragen.

Die hochkarätige, 12-köpfige Jury wählte unter den eingegangen Bewerbungen neben Preisträgern außerhalb der akademischen Forschung auch 2 Sonderpreise aus. Die Forschungsgruppe Flora Incognita des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie (MPI-BGC) wurde für ihre App zur Pflanzenbestimmung mit diesem Preis geehrt.

Dr. Jana Wäldchen nahm als Leiterin der Forschungsgruppe am MPI-BGC, zusammen mit Prof. (JP) Dr. Patrick Mäder, TU Ilmenau, den Preis der Ministerin Anja Siegesmund im Klimapavillion in Jena entgegen. „Nach fast 5 Jahren intensiver Aufbauarbeit haben wir eine schon sehr stark genutzte und breit akzeptierte App zur automatischen Pflanzenbestimmung geschaffen“ sagt Patrick Mäder, „wir wollen aber weiterhin kontinuierliche Verbesserungen für die Nutzer vornehmen.“ „Langfristig können wir als Forschende mit den Daten aus der Flora Incognita App auch viele weitere Aussagen treffen: Wann blühen welche Arten? Wie stark variieren die Eigenschaften der einzelnen Pflanzen? Welche Zusammenhänge gibt es zum Klimawandel und der Art der Landnutzung?“ betonte Jana Wäldchen.

Mehr finden Sie hier (Quelle).

Bildquellen:
Flora Incognita App (Abruf: 17.09.2019)
Flora Incognita Logo (Abruf: 17.09.2019)

Previous item Next item

Write comment

This function is only available to registered users after login!

Contact person

Pauline Unseld

Send email