Für seine Masterarbeit zum Thema „Entwurf eines Maschinenkonzeptes zum Einbringen von Natriumfäden in Motorkolben“ wurde M.Sc. Robert Wegner, Absolvent des Masterstudiengangs Maschinenbau an der Technischen Universität Ilmenau, im Rahmen der Absolventenfeier am 13. November 2021 mit dem diesjährigen IHK-Preis der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen ausgezeichnet.

Mit seiner Arbeit leistete der 30-Jährige laut Jury „einen wichtigen Baustein für nachhaltige und energieeffiziente Lösungen in der Automotive-Industrie, insbesondere für Nutzfahrzeuge im Fernstreckenverkehr, um das EU-Ziel einer 30-prozentigen CO2-Reduktion bis 2030 zu erreichen“.
Der mit 2.500 Euro dotierte IHK-Preis wird jährlich ausgelobt, um wissenschaftliche Leistungen des akademischen Nachwuchses zu würdigen und die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu fördern. So sollen Studierende frühzeitig Gelegenheit erhalten, Praxiserfahrung in Unternehmen zu erhalten und der Transfer neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Unternehmen gefördert werden.

>> weitere Informationen: UniOnline TU Ilmenau

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Monika Schoß

Alumnibeauftragte TU Ilmenau

monika.schoss@tu-ilmenau.de