Grundlagenforschung an innovativen Materialien für die Mikro- und Nanoelektronik


Die Technische Universität Ilmenau hat ein Kryo-Analytiklabor zur Grundlagenforschung an innovativen Materialien für die Mikro- und Nanoelektronik in Betrieb genommen.
Inspiriert durch die Biologie, werden hier bei tiefsten Temperaturen neue Materialien für Elektronikkomponenten und -systeme erforscht. Die neuromorphe Elektronik, die an der TU Ilmenau entwickelt wird, ist hocheffizient und extrem energiesparend. Der Bau des Kryo-Analytiklabors erfolgte im Rahmen des vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Programms „Forschungslabore Mikroelektronik Deutschland (ForLab)“ und ist ein zentraler Bestandteil des Forschungslabors Mikroelektronik Ilmenau für neuromorphe Elektronik (ForLab | NSME).

Weitere Informationen: UniONLINE

Vorheriger Beitrag

Kontaktperson

Monika Schoß

Alumnibeauftragte TU Ilmenau

monika.schoss@tu-ilmenau.de