Auszeichnung durch das Institute of Electrical and Electronic Engineers (IEEE)

Industrial Innovation Award

Jährlich vergeben das Institute of Electrical and Electronic Engineers (IEEE) und die Signal Processing Society an ihre Mitglieder Auszeichnungen für herausragende Leistungen in ausgewählten Kategorien. Der Industrial Innovation Award ehrt Einzelpersonen und Gruppen, deren technische Beiträge zu maßgeblichen Fortschritten bei der Nutzung von Signalverarbeitungstechnologien im Rahmen der Gesellschaft geführt haben.
Mit dem Industrial Innovation Award 2020 wurden James D. Johnston, Karlheinz Brandenburg, und Jürgen Herre für ihre Beiträge auf dem Gebiet zur Standardisierung der Audiocodierungstechnologie geehrt. Die Preisverleihung fand am 11. Juni 2021 anlässlich der ICASSP 2021 in Toronto, Canada, virtuell statt.

Professor Karlheinz Brandenburg

Prof. Brandenburg freut sich sehr über die Auszeichnung:
„Die Standardisierung von Audiotechnologien ist weiterhin ein wichtiges Thema. Seit zwei Jahren arbeitet das Fachgebiet Elektronische Medientechnik der TU Ilmenau gemeinsam mit dem Fraunhofer #IDMT am neuen Standard MPEG-I (I wie immersive). Hierbei geht es um zukünftige Systeme, die für virtuelle und augmentierte Realitäten eine perfekte Audio-Illusion ermöglichen.“

Die IEEE Signal Processing Society

Die IEEE Signal Processing Society ist die weltweit führende Vereinigung für Spezialisten im Bereich Signalverarbeitung mit mehr als 19.000 Mitgliedern. Dazu zählen Ingenieure:innen, Akademiker:innen, Industriefachkräfte und Studierende aus über 100 Ländern weltweit.

Die TU Ilmenau gratuliert sehr herzlich allen Preisträgern zu dieser Auszeichnung.

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!

Registrieren Anmelden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Monika Schoß

Alumnibeauftragte TU Ilmenau

monika.schoss@tu-ilmenau.de